3DSCANLAB Cologne

3DScanlab Köln ist ein Inhaber geführtes Unternehmen mit Sitz in Köln. Bereits seit 2006 erstellen wir hochwertige 3D Scans mit unterschiedlichen 3D-Scan Systemen. Durch viele Projekte die wir im Laufe der Jahre mit unserem Spezialisten Team umgesetzt haben verfügen wir über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie eine Übersicht der am meisten geklickten FAQs

Preise für den 3D Druck setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen. Genaue Preise für den 3D Druck können nur anhand des zu erstellenden Objekts ermittelt werden.

  • Größe und Volumen des Objekts.
  • Boundingbox (Die maximale Kantenlänge des Objekts.
  • Druckauflösung (in der Regel Schichtstärke)
  • Materialverbrauch und Art des Materials.
Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der richtigen Drucktechnik und Material.
Wir verfügen über mehre mobile Scanner und führen auch Scans vor Ort durch. Durch den Einsatz von akkubetriebene Scanner und Stromgeneratoren ist auch möglich an abgelegenen Orten ohne Zugang zu Netzstrom zu scannen.

Wir bieten eine große Auswahl an Materialen und Drucktechniken.

Drucktechniken

  • Multi Jet Modelling
  • SLA
  • FDM
  • SLA Metal

Materialen

Plastik / Polymere

  • Strong & Flexible Plastik
  • Frosted Detail Plastic
  • Hi-Def Acrylate
  • Metallic Plastic
  • Acrylic Plastic
  • Elasto Plastic
  • ABS / PLA / PETG
  • Metal

  • Stahl
  • Platin
  • Gold
  • Silber
  • Messing
  • Bronze
  • Aluminum
  • Wir liefern auch Rohlinge für Gußverfahren in Wachs und diverese Beschichtungen.

    Vollfarbe

  • Gipspolymere in Vollfarbe
  • Keramik

  • Porzelan

Unsere Leistungsspezialisierung

15 Jahren Erfahrung, Über 1000 Projekte.

  • 3D Scanning 100%

     
  • Structured Light 100%

     
  • Photogrammetry 100%

     
  • LIDAR 100%

     
  • 3D Printing 80%

     
  • Design 90%

     

Firmemstatistik

Unser Motto: Yes we scan.

1000+

Erfolgreiche Projekte

3000+

Anfragen erhalten

1000+

Glückliche Kunden

10000+

Tassen Kaffee

Our Clients

Donec eget tellus non erat lacinia fermentum.